125 Jahre JUSO Stadt Luzern

Die JUSO Stadt Luzern feiert ihr Jubiläum und blickt dabei auf eine lange Bestehensgeschichte der jungsozialistischen Bewegung in Luzern zurück. Mit einem Fest im Treibhaus Luzern soll dieser historischen Zahl alle Würde gemacht werden. 

1894 – Sechs Jahre nach Gründung der SP, formierten sich in Luzern junge sozialdemokratisch Denkende zu einer Bewegung, die der Politik und der Gesellschaft neuen Wind brachte. Gesamtschweizerisch die Vorreitergruppe der noch nicht gegründeten JUSO, welche erst 1906 offiziell Partei wurde.  Seitdem hatten sich die Jungsozialist*innen in der Schweiz zu einem festen, provokanten und lauten Bestandteil der Polit- und Medienwelt entwickelt. 

125 Jahre später spricht die JUSO Stadt Luzern stets noch in politischen Debatten mit und zeigt Präsenz in der Stadt und auf der Strasse. Aktuell steckt sie inmitten eines weiteren Wahlkampfes, um die junge Linke 2020 in den luzernischen Stadtrat und Grossstadtrat zu buxieren. Und als Abschluss des Jahres 2019 feiert sie ihr Jubiläum im städtischen Jugendkulturhaus Treibhaus. 

Am Samstag, dem 7. Dezember, organisiert sie einen bunten, abwechslungsreichen Anlass, der bekräftigen und gleichzeitig den politischen Konkurrenzkampf für einen Moment in den Hintergrund stellen sollte. Das Programm prägen unter Anderem ein geschichtlicher Rückblick durch Simon Roth (Grossstadtrat SP), Talks mit Beat Züsli (Stadtpräsident und Stadtratskandidat SP), Skandar Khan (Stadtratskandidat JUSO) und Priya Kumar (jüngste Kandidatin Grossstadtrat JUSO) und ein Konzert der im Februar 2019 gegründeten Band Taktlos. Für CHF 5 darf man ab 18:00 Uhr bis frühmorgens teilnehmen und miteinander anstossen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.