JUSO Stadt Luzern nominiert für die Wahlen 2020

Die JUSO Stadt Luzern stellt auf ihrer JUSOplus-Liste 23 junge Kandidierende vor. Mit einer
vielfältigen Liste zeigt die JUSO, dass sie weiterhin als starke Kraft im politischen
Geschehen Luzerns mitmischt. Wir steigen motiviert und voller Energie in den Wahlkampf.

Was ist JUSOplus?

Jung: Mit Priya Kumar (Geburtsdatum: 06.07.2000) kandidiert die jüngste Kandidatin auf der JUSOplus-Liste. Das Durchschnittsalter liegt bei 24 Jahren. Es sollen die Jungen sein, welche über ihre Zukunft entscheiden können.

Vielfältig: Es kandidieren Lehrlinge, Studierende, Büezer*innen und Kulturschaffende.

Engagiert: Unsere Kandidierende sind nicht nur im Politischen mit Herzblut dabei. Sie sind auch in Quartiervereinen, Kulturvereinen oder zivilgesellschaftlichen Bewegungen aktiv.

So verschieden die einzelnen Kandidierenden auch sind, eines haben sie gemeinsam; Sie sind jung und stehen für ein linkes, weltoffenes und urbanes Luzern ein. Neben JUSO-Mitgliedern sind auch einige dabei, welche mit ihrer Kandidatur ihre politische Haltung zum Ausdruck wollen und sich an der nachhaltigen Gestaltung Luzerns beteiligen wollen.

 

Was wollen wir?
Eine Freie Gesellschaft!
  • Über die Zukunft müssen alle mitbestimmen können; deshalb fordern wir Stimm- und Wahlrechtsalter ab 16 Jahren und für Ausländer*innen!
  • Entkriminalisierung aller Drogen – Prävention fördern und Abhängige in den Alltag zurück integrieren!
  • Strukturelle Diskriminierung stoppen – gleiche Chancen für alle, unabhängig von Geschlecht, Sexualität, Herkunft und dem Portemonnaie!
Vielfältige (Jugend-) Kultur!
  • Kultur darf keine Kostenfrage sein – sicher subventionieren und leistbar machen für alle!
  • Räume für Menschen statt Profite – die Stadt muss leerstehende Räume zwischennutzen!
  • Luzern braucht Orte frei von Konsumzwang, festgefahrenen Normen und bürokratischen Hürden; deshalb ein selbstverwaltetes Jungendzentrum!
Luzerner Lebensqualität!
  • Es herrscht Klimanotstand – die vorhandenen Lösungen müssen per sofort umgesetzt und Unternehmen in die Verantwortung gezogen werden!
  • Bürgerliches Verkehrschaos stoppen (Spange Nord) – Luzern autofrei und gratis ÖV für alle!
  • Zentraler, bezahlbarer Wohnraum für alle – damit Stadtflucht nicht die letzte Lösung ist!

An der gestrigen Nominationsveranstaltung der JUSO Stadt Luzern wurden Anna Gallati als Spitzenkandidatin für den Grossstadtrat und Skandar Khan als Exekutivkandidat, einstimmig von den Mitgliedern gewählt.

«Es muss ein Umdenken stattfinden. Die Möglichkeit
auf politische Mitbestimmung darf nicht vom Alter
oder der Herkunft abgängig sein. Denn die Zukunft
gehört nicht den ewig Gestrigen, sondern uns allen.
Für eine junge, soziale und offene Stadt Luzern!»

(Anna Gallati, Spitzenkandidatin Grossstadtrat)

«Gestalten wir ein Luzern, welches sich nachhaltig
entwickelt, genügend Platz zur freien Entfaltung
bietet und auch für Geringverdienende zahlbar ist.
Die soziale Frage muss im Vordergrund stehen, das
Stadtleben darf kein Privileg sein!»

(Skandar Khan, Kandidat Grossstadtrat, Kandidat Stadtrat)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.