Wir sind erfreut über Ja-Parole des Stadtrates

Der Stadtrat hat im heute veröffentlichten Bericht und Antrag erneut Stellung zu der Initiative «für ein lebendiges Inseli statt Blechlawine» bezogen und empfiehlt diese zur Annahme. Die JUSO Stadt Luzern zeigt sich erfreut über diesen Entscheid und begrüsst den Willen der Regierung, die Entwicklung des linken Seeufers bald in Angriff zu nehmen.

Nach dem sich der Stadtrat, mit der Erwartung einer allfälligen Salle Modulable gegen die Initiative ausgesprochen hat, hat er jetzt seine Meinung revidiert und empfiehlt die Initiative, aufgrund der neuen Voraussetzungen, zur Annahme. Die JUSO ist erfreut und zufrieden mit der Haltung des Stadtrates, den städtischen Freiraum Inseli erweitern zu wollen und mit dem Abbau der Carparkplätze schon in gut zwei Jahren zu beginnen.
«Der Stadtrat beweist mit seiner Empfehlung Feingefühl. Die Bevölkerung hat sich immer wieder, zuletzt bei der Abstimmung rund um die ZHB und das Vögeligärtli, deutlich für zentrale Grünflächen ausgesprochen. Dies stimmt uns positiv, dass die Luzernerinnen und Luzerner auch unsere Inseli-Initiative annehmen werden.» so Yannick Gauch, JUSO-Grossstadtrat und Mitglied der Baukommission.
Die JUSO wird die geplante Aufwertung weiterhin kritisch verfolgen. «Die Freilegung des Potential durch die Streichung der Parkplätze darf nicht dazu führen, dass gewisse Gruppen von dem Inseli vertrieben werden, sei dies durch eine intensivere Nutzung oder durch mehr Repression. So hält es sich mit der gesamten Entwicklung des linken Seeufers.» so Linus Petermann, Präsident der JUSO Stadt Luzern.

Wir sind erfreut, mit unserer Initiative den Grundstein für die Aufwertung des Inseli gelegt und die Diskussion um die Neugestaltung des Linken Seeufers angestossen zu haben. Die Initiative ist eine Chance, dem Bedürfnis nach weniger Verkehr in der Innenstadt gerecht zu werden. Auch weiterhin werden wir uns für eine Stadt Luzern der hohen Lebensqualität mit nicht-kommerziellen Naherholungsgebieten, Grünflächen und Begegnungszonen einsetzen.

MM Stellungnahme Stadtrat Inseli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.