Linus Petermann ist neuer Präsident

Gestern trafen sich rund 30 Mitglieder im Bachstein an der Jahresversammlung. Wie parteiintern angekündigt trat Nik Rigert als Präsident der JUSO Stadt Luzern zurück. Auf ihn folgt Linus Petermann, der bereits seit einem Jahr im Vorstand aktiv war. Abilasa Leuenberger wurde als Vize-Präsidentin wiedergewählt, ebenso wie die Vorstandsmitglieder Gina Dellagiacoma, Amon Süess, Rebecca Theiler und Lara Küenzi. Der bisherige Vorstand wird ergänzt mit der neu gewählten Anna Gallati.

An ihrer Jahresversammlung mussten die JungsozialistInnen das Amt des Präsidiums, sowie den Vorstand neu wählen. Neuer Präsident ist der 20-jährige Linus Petermann, der gelernte Chemielaborant absolviert momentan den Passarelle-Lehrgang und ist seit gut 4 Jahren in der JUSO. Sichtlich erfreut über seine Wahl wandte er sich an die Mitglieder: „Es freut mich eine aktive und durchmischte JUSO in den nächsten Jahren repräsentieren zu dürfen. Trotz des erfreulichen Linksrutsches bei den städtischen Wahlen, gibt es weiterhin viel Handlungsbedarf. Dabei können wir als JUSO weiter mit unserem Aktionismus und Herzblut Debatten aufwerfen und mitprägen. Wir wollen keine Stadt die den Spekulanten und Investoren gehört, sondern fordern eine Stadt für alle.“

Neu im Vorstand ist die ebenfalls 20-jährige Praktikantin in Theaterpädagogik Anna Gallati. „Ich freue mich auf die Arbeit im Vorstand. Es ist notwendig dass junge linke Kräfte wie die JUSO Freiräume für Kultur und Mensch in der Stadt verteidigt und einfordert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.